Die Pforte zum Himmel – dem ewigen Leben – ist schmal

Nicht nur die Pforte zum Himmel ist schmal sondern auch der Weg dorthin.

„Geht ein durch die enge Pforte! Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt; und viele sind es, die da hineingehen. Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.“ (Matthäus 7, 13-14)

Es gibt viele Menschen, die die Wahrheit nicht hören wollen, weil das ihre falsche Vorstellung vom Himmel erschüttern würde. Woher weiß ein Mensch, ob er gerettet ist? Er prüfe sich selbst gewissenhaft anhand der Bibel, dem Wort Gottes. Ohne gründliche Kenntnis der » Bibel wird ein Mensch wohl verloren gehen.

“Mensch bedenke, dass Du sterben musst, auf dass Du klug wirst, da es schrecklich ist, unversöhnt in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen.“

Jeder Mensch hat die Wahl zwischen dem Weg der zum ewigen Leben führt und dem Weg der zum ewigen Tod führt. Gott hat sich den Menschen in der Bibel offenbart wer er ist und uns seinen » Willen geoffenbart.

„Lasset euch versöhnen mit Gott!“ (2. Kor 5,20)

Wer Vergebung wirklich und aufrichtig sucht, dem wird sie auch zuteil werden.

„Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, sollen sie weiß werden wie der Schnee; wenn sie rot sind wie Karmesin, sollen sie [weiß] wie Wolle werden.“ (Jes. 1,18).

Der Mensch geht nicht an der Sünde verloren, sondern an seinem Willen, an seinem Hochmut, seiner Sturheit, seinem falschen Stolz, seiner Überheblichkeit d. h. an seiner Unbußfertigkeit. Im Reich Gottes gibt es nur Freiwillige und keine Zwangseinquartierten.

“Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, so machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns.” (1. Johannes 1,10)

„Sie sind alle abgewichen, sie taugen alle zusammen nichts; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer! Ihre Kehle ist ein offenes Grab, mit ihren Zungen betrügen sie; Otterngift ist unter ihren Lippen; ihr Mund ist voll Fluchen und Bitterkeit, ihre Füße eilen, um Blut zu vergießen; Verwüstung und Elend bezeichnen ihre Bahn, und den Weg des Friedens kennen sie nicht. Es ist keine Gottesfurcht vor ihren Augen.“ (Röm. 3, 12-18)

Nach dem Tod eines Menschen gibt es keine Möglichkeit mehr zur Buße (Herzensumkehr zu Jesus Christus und Gott). Das ist gemäß Bibel nur möglich solange der Mensch lebt. Der Mensch kann sich nur während seiner kurzen Lebenszeit hier auf Erden für Gott oder gegen Gott entscheiden. Die Bibel sagt, entweder bist du ein Kind Gottes, hast Frieden mit Gott und bist errettet oder du bist ein Kind des Teufels.

Die Errettung kann einzig und allein durch den aufrichtigen Glauben an » Jesus Christus erlangt werden. Dem Glauben an Jesus Christus geht Buße voran und wird auch gefolgt von beständiger Buße. Von einen sich Abwenden von der Sünde, von einem Hass auf die Dinge die Gott verabscheut und eine Liebe für die Dinge, die Gott liebt.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher verwenden wir für Social Media das 2-Klick-Button-System. Erst ein Klick auf den Schalter aktiviert den Button. Mit dem zweiten Klick können Sie Ihre Weiterempfehlung wie gewohnt senden.

Die Pforte zum Himmel – dem ewigen Leben – ist schmal
14 Stimmen, 4.79 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)

Hinterlasse eine Antwort