Hohe Verluste mit Lebensversicherungen – Finanzielle „Sicherheit“ ein Hohn

Geschenke von der Regierung für Versicherungskonzerne

In einer Nacht- und Nebelaktion wurde im November 2012 vom » Bundestag fast unbemerkt beschlossen, Millionen Deutsche um einen Teil ihrer Ersparnisse zu bringen. Getarnt in einem anderen Gesetzespaket als kleiner Unterpunkt. Die Abstimmung war kurz vor 22.00 Uhr. Kaum ein Abgeordneter war anwesend. Eine Debatte hat nicht stattgefunden.

Über die große Lüge von der angeblich „sicheren » Privatvorsorge“ berichten Monika Wagener, Ralph Hötte und Nikolaus Steiner. Zum » Artikel

Monitor – Hohe Verluste mit Lebensversicherungen

Die Versicherungskonzerne können durch dieses Regierungsgeschenk jetzt mehr von den sogenannten Bewertungsreserven einbehalten

Dafür schrumpft die Gewinnbeteiligung für den Versicherungsnehmer weiter. Für die Bundesregierung ist das Geldgeschenk an die Versicherungen auf Kosten der Versicherungsnehmer ebenfalls lukrativ.

Je mehr Versicherungen abgeschlossen werden, desto besser für die Versicherungsbranche. Und desto besser für den Staatshaushalt der Regierung. Denn Versicherungen investieren das Geld der Kunden auch in Bundesanleihen. Und mit diesem Geld der Versicherungskunden macht der Staat billig Schulden.
………………………………………………………………………………………………………………….Anzeige

Die Versicherungskonzerne zu beschenken und den Kunden zu schröpfen, hat schon lange Tradition

Steuerprivilegien für die Kunden wurden gestrichen, der garantierte Zinsanspruch mehrfach gesenkt und jetzt das Gesetz zu Gunsten der Versicherungskonzerne mit den Bewertungsreserven

Eine Lebensversicherung ist keine solide Kapitalanlage mehr. Das ist ein Mythos vergangener Zeiten. Bei einer Lebensversicherung handelt es sich heutzutage um eine Kapitalvernichtende Versicherung.

Neues Gesetz zu Lebensversicherungen:
Sorge um die Altersvorsorge Jetzt soll es ein neues Lebensversicherungsgesetz geben – mit womöglich schlimmen Folgen für den Verbraucher. Zum » Artikel wdr.de

Warum Bausparen, Lebens- & Rentenversicherungen und » Riester niemals zu Vermögen führt

Finanzprodukte wie z. B. Riester, » Lebensversicherung, Bausparvertrag, Staatsanleihen oder Sparkonten erzielen in der Regel nur Negativzinsen (Kapitalvernichtung) keinen Vermögensaufbau. Bereits die Inflation frisst meistens den Zins komplett auf.

Nicht zu vergessen Abgeltungssteuer und Soli. Die genannten Finanzprodukte erzielen keine reale Kapitalvermehrung sondern gaukeln dem Sparer durch den Zins lediglich eine Wertsteigerung vor. Nach Abzug von Inflation und Steuern wird das angelegte Geld sukzessive immer weniger wert. Es findet nicht einmal ein Vermögenserhalt statt.

Kapitalvernichtende Lebensversicherung – Auszug

» VAG & 89 Zahlungsverbot Herabsetzung von Leistungen (Versicherungsaufsichtsgesetz)

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher verwenden wir für Social Media das 2-Klick-Button-System. Erst ein Klick auf den Schalter aktiviert den Button. Mit dem zweiten Klick können Sie Ihre Weiterempfehlung wie gewohnt senden.

Hohe Verluste mit Lebensversicherungen – Finanzielle „Sicherheit“ ein Hohn
14 Stimmen, 4.93 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse eine Antwort