Proteste gegen geplante Sparmaßnahmen in Madrid eskalieren

Newsticker – Ein Volk begehrt auf

» Quelle Euronews: In Madrid sind die Proteste vor dem Parlamentsgebäude gegen die geplanten Sparmaßnahmen in Spanien eskaliert. Rund 1.500 Polizisten waren im Einsatz und lieferten sich Auseinandersetzungen mit Demonstranten, die zuvor friedlich das Parlament blockiert hatten. Bei dem Versuch der Polizei, die Kundgebungsteilnehmer von den errichteten Barrieren fern zu halten, wurden mindestens sechs Menschen verletzt. Es kam zu zahlreichen Festnahmen. » Zum Artikel

Anzeige

Madrid Polizisten schützen die Volksvertreter vor dem Volk

In Spanien wird es jeden Tag schwieriger, mehr Demonstranten aufzubieten als die Polizei Polizisten! 1.400 bewaffnete Uniformierte die Volksvertreter vor dem Volk, das Parlament vor seinen Wählern, die Abgeordneten vor dem Souverän – alles “im Namen des Volkes”, was sonst?!  Die Generalsekretärin von Rajoys Partido Popular entblödet sich nicht, angesichts einer Demonstration nahe des Parlaments von einem “Staatsstreich” zu reden.  Wie viel Angst kann man haben, wie dumm kann man sein, um sich so zu äußern? » Zum Artikel

Tausende protestieren in Madrid

» Quelle Frankfurter Rundschau: Tausende wütende Spanier protestieren in Madrid gegen den rigiden Sparkurs der Regierung. Mehr als 1.000 Polizisten riegeln das Parlamentsgebäude ab und gehen mit Schlagstöcken gegen einige der Demonstranten an der Spitze des Marsches vor.

Anzeige

Tausende Spanier sind am Dienstagabend gegen Sparmaßnahmen, gegen die konservative Regierung und die im Parlament versammelten Abgeordneten auf die Straße gegangen. Die aufgebrachte Menge besetzte einen Platz in der Nähe des abgesperrten Parlamentsgebäudes und skandierte „Raus mit euch“, „Ihr vertretet uns nicht“ in Richtung Parlament. Auch die anwesenden Fernsehsender bekamen den Zorn der Menge entgegengerufen („Televisión, manipulación!“). » Zum Artikel

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher verwenden wir für Social Media das 2-Klick-Button-System. Erst ein Klick auf den Schalter aktiviert den Button. Mit dem zweiten Klick können Sie Ihre Weiterempfehlung wie gewohnt senden.

Proteste gegen geplante Sparmaßnahmen in Madrid eskalieren
14 Stimmen, 4.93 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse eine Antwort