Tag Archiv für Heiliger Geist

Die Feste Gottes

Das sind die Feste des Herrn, zu denen ihr heilige Festversammlungen einberufen sollt; dies sind meine Feste:

» 3. Mose Kapitel 23, Verse 1 bis 44

•    Der Sabbat
•    Das Passah; Fest der ungesäuerten Brote
•    Die Darbringung der Erstlingsgabe
•    Das Fest der Wochen (Pfingstfest)
•    Das Fest des Hörnerschalls (Posaunenfest)
•    Der Versöhnungstag
•    Das Laubhüttenfest

Der Sabbat
Wöchentliche » Sabbat jeweils am 7. Tag der Woche.

„Sechs Tage lang soll man arbeiten, aber am siebten Tag ist ein Sabbat der Ruhe, eine heilige Versammlung; da sollt ihr kein Werk tun; denn es ist der Sabbat des Herrn, in allen euren Wohnorten.“ » 3. Mose Kapitel 23, Vers 3

„Und Gott hatte am siebten Tag sein Werk vollendet, das er gemacht hatte; und er ruhte am siebten Tag von seinem ganzen Werk, das er gemacht hatte. Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn, denn an ihm ruhte er von seinem ganzen Werk, das Gott schuf, als er es machte.“ » 1. Mose Kapitel 2 Verse 2-3

„Ich gab ihnen auch meine Sabbate, die ein Zeichen sein sollten zwischen mir und ihnen, damit sie erkennen sollten, dass ich, der HERR, es bin, der sie heiligt.“ » Hesekiel 20, Vers 12

4. Gebot: „Gedenke an den Sabbattag und heilige ihn. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun; aber am siebten Tag ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun; weder du, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der innerhalb deiner Tore lebt. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darin ist und er ruhte am siebten Tag; darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und geheiligt.“ » 2. Mose Kapitel 20

Das Passah; Fest der ungesäuerten Brote
Im 1. Monat (Abib) des Jahres, Jahreszeit März/April.

„Und der Herr redete zu Mose und Aaron im Land Ägypten und sprach: Dieser Monat soll euch der Anfang der Monate sein, er soll für euch der erste Monat des Jahres sein.“ » 2. Mose Kapitel 12, Verse 1-2

„Im ersten Monat, am vierzehnten [Tag] des Monats, zur Abendzeit, ist das Passah des Herrn. Und am fünfzehnten Tag desselben Monats ist das Fest der ungesäuerten Brote für den Herrn.“ » 3. Mose Kapitel 23, Verse 5, 6

Passah, das verschonende Vorübergehen des HERRN bei den Israeliten in Ägypten. Das Passah ist am 14. Tag des Monats Abib zur Abendzeit. Daran schließt sich das siebentägige Fest der ungesäuerten Brote bis zum 21. Tag an, bei dem die Erstlingsgabe am 16. Tag dem HERRN dargebracht wird.

„Und haltet das Fest der ungesäuerten Brote! Denn eben an diesem Tag habe ich eure Heerscharen aus dem Land Ägypten herausgeführt; darum sollt ihr diesen Tag als ewige Ordnung einhalten bei euren [künftigen] Geschlechtern. Am vierzehnten Tag des ersten Monats, am Abend, sollt ihr ungesäuertes Brot essen bis zum einundzwanzigsten Tag des Monats, am Abend.“ » 2. Mose Kapitel 12, Verse 17-18

„Gedenkt an diesen Tag, an dem ihr aus Ägypten gezogen seid, aus dem Haus der Knechtschaft, dass der HERR euch mit mächtiger Hand von dort herausgeführt hat: darum sollt ihr nichts Gesäuertes essen! Heute seid ihr ausgezogen, im Monat Abib.“ » 2. Mose Kapitel 13 Verse 3-4

» Jesus Christus wurde in unmittelbarem Zusammenhang mit dem » Passah gekreuzigt.

„Ihr wisst, dass in zwei Tagen das Passah ist; dann wird der Sohn des Menschen ausgeliefert, damit er gekreuzigt werde.“ » Matthäus Evangelium Kapitel 26, Vers 2

„Es war aber Rüsttag für das Passah, und zwar um die sechste Stunde. Und er sprach zu den Juden: Seht, das ist euer König! Sie aber schrien: Fort, fort mit ihm! Kreuzige ihn! Pilatus spricht zu ihnen: Euren König soll ich kreuzigen? Die obersten Priester antworteten: Wir haben keinen König als nur den Kaiser! Da übergab er ihnen [Jesus], damit er gekreuzigt werde. Sie nahmen aber Jesus und führten ihn weg. “ » Johannes Evangelium Kapitel 19, Verse 14-16

Die Darbringung der Erstlingsgabe
Im 1. Monat (Abib) des Jahres am 16. Tag des Monats. Von diesem Tag an wurden sieben Wochen bis zum Wochenfest (Pfingstfest) gezählt.

„Und der Herr redete zu Mose und sprach: 2 Heilige mir alle Erstgeburt!“ » 2. Mose Kapitel 13, Vers 1

Erstlinge bezeichnet im Alten Testament die Erstlingsgabe des landwirtschaftlichen Ertrages, die dem HERRN gegeben wurden. Im Neuen Testament wird der Begriff auf Jesus Christus und Menschen angewandt.

„Nun aber ist Christus aus den Toten auferweckt; er ist der Erstling der Entschlafenen geworden.“ » 1. Korinther Kapitel 15, Vers 20

„Ein jeder aber in seiner Ordnung: Als Erstling Christus; danach die, welche Christus angehören, bei seiner Wiederkunft; danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, wenn er jede Herrschaft, Gewalt und Macht beseitigt hat.“ » 1. Korinther Kapitel 15, Verse 23, 24

Das Fest der Wochen (Pfingstfest)
Im 3. Monat (Sivan) des Jahres, Jahreszeit ca. Mai/Juni, sieben Wochen nach der Erstlingsgabe, bis zu dem Tag, der auf den siebten Sabbat folgt, nämlich 50 Tage. Nach dem Tod und der Auferstehung Jesus Christus fiel das Pfingstfest mit dem Ausgießen des Heiligen Geistes zur Bildung der Gemeinde Gottes zusammen. » Apg. Kapitel 2

Das Fest des Hörnerschalls (Posaunenfest)
Im 7. Monat (Ethanim) des Jahres, Jahreszeit ca. September/Oktober, am 1. Tag des Monats.

„Im siebten Monat, am ersten des Monats, soll ein Ruhetag für euch sein, ein Gedenken unter Hörnerschall, eine heilige Versammlung.“ » 3. Mose Kapitel 23, Vers 24

Jesus Christus wird beim ertönen der letzten Posaune zur Erde zurück kommen.

„Denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.“ » 1. Thessalonicher Kapitel 4 Verse 16, 17

„Plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune; denn die Posaune wird

Weiterlesen

10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Apostelgeschichte Neues Testament

Die Apostelgeschichte Einführung Schlachter Bibel 2000

Die » Apostelgeschichte (Taten der Apostel) wurde wie das » Lukas-Evangelium von dem Arzt Lukas ca. 60-64 n. Chr. geschrieben, einem Gehilfen und Begleiter des Apostels Paulus (» Kol 4,14). Sie ist ein inspirierter geschichtlicher Bericht über das Wirken des erhöhten Christus durch seine Apostel und über die Ausbreitung des Evangeliums von Christus von Jerusalem bis an die Enden der Erde.

Am Beginn steht die Ausgießung des Heiligen Geistes an Pfingsten und damit die Entstehung der Gemeinde aus dem gläubigen Überrest Israels, gefolgt von der Verkündigung der Botschaft von dem auferstandenen Christus an Israel, die von den Führern Israels verworfen wird (Kap. 1-7). Von da an schildert die Apostelgeschichte den Übergang von Gottes Heilshandeln von Israel zu den Heiden, die Ausbreitung des Evangeliums in Samaria, die Berufung des Paulus und die Bekehrung der ersten Heiden zu Christus (Kap. 8-12).

Daran schließt sich der Bericht über den Dienst des Paulus als Apostel der Heiden in Kleinasien und Griechenland an (Kap. 13-28). Das Buch zeigt das Wirken des Heiligen Geistes bei der Evangeliumsverkündigung und beim Aufbau der jungen Gemeinden und vermittelt viele Informationen zum Verständnis der apostolischen Lehrbriefe.

Die Apostelgeschichte Teil 1 – Kapitel 1



» Kapitel 1

  • Einleitung
  • Die Ankündigung des verheißenen Heiligen Geistes
  • Die Himmelfahrt Jesu Christi
  • Die Apostel in Jerusalem
  • Matthias wird durchs Los als zwölfter Apostel bestimmt

Die Apostelgeschichte Teil 2 Kapitel 1 bis 2

Weiterlesen

36 Stimmen, 4.44 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)

Das Johannes Evangelium Neues Testament

Schlachter Bibel 2000 Auszug

Das » Johannes-Evangelium wurde von dem Apostel Johannes (vgl. Joh 21,20-24) etwa 85-90 n. Chr. verfasst, vermutlich in Ephesus. Als Augenzeuge der göttlichen Herrlichkeit Jesu wurde er vom Heiligen Geist geleitet, Jesus Christus besonders als den Sohn Gottes zu offenbaren und als den, der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Johannes betont, dass die Menschen nur durch den Glauben an Jesus Christus ewiges Leben empfangen und Gottes Kinder werden können (vgl. 1,12; 3,14-18; 3,36; 6,33.40.47; 14,6; 20,30-31).

Das Johannes Evangelium – Spielfilm

Sein Zeugnis ergänzt in vieler Hinsicht die anderen Evangelien; es berichtet über viele Handlungen und Lehren des Herrn Jesus Christus, die die anderen Evangelienschreiber nicht erwähnen und lässt dafür vieles aus, was jene berichten.

Es beginnt mit dem Zeugnis von der Gottheit und Herrlichkeit des Sohnes als des ewigen Wortes, das Fleisch wurde, d.h. wahrer Mensch (» Kap. 1); es bezeugt die Notwendigkeit der Wiedergeburt und des Glaubens für die Errettung eines Menschen (» Kap. 3); es offenbart Christus in den sieben “Ich

Weiterlesen

11 Stimmen, 4.91 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Lukas Evangelium Neues Testament

Die Schlachter Bibel 2000 Auszug

Das »Lukas-Evangelium wurde ca. 59-64 n. Chr. von Lukas geschrieben, einem Arzt, der ein enger Mitarbeiter des Apostels Paulus war und zeigt » Jesus Christus in besonderer Weise als den menschgewordenen Sohn Gottes voll Erbarmen und Liebe und als Erlöser und Retter für die ganze Welt: Denn der Sohn des Menschen ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist.

Film – Das Lukas Evangelium

Lukas hat diesen historischen Bericht unter der Leitung des Heiligen Geistes auf das Zeugnis der » Apostel und anderer Augenzeugen aufgebaut, die er persönlich befragte. Das Lukas-Evangelium enthält die ausführlichste Schilderung der Ereignisse vor der Geburt Jesu Christi und während seiner Kindheitszeit. Es enthält zahlreiche Gleichnisse über die Errettung, die in keinem anderen Evangelium erwähnt werden (z.B. vom » barmherzigen Samariter, vom » reichen Narren und vom » verlorenen Sohn).

Zum Nachlesen: Das »Evangelium des Lukas

Inhalt – Lukas Evangelium

» Kapitel 1

Vorrede: Das zuverlässige Zeugnis des Evangeliums
Die Ankündigung der Geburt Johannes des Täufers
Die Ankündigung der Geburt Jesu Christi
Der Besuch Marias bei Elisabeth
Der Lobpreis Marias
Die Geburt Johannes des Täufers
Der Lobpreis des Zacharias

» Kapitel 2

Die Geburt Jesu Christi in Bethlehem
Die Hirten und die Engel
Die Darstellung Jesu im Tempel von Jerusalem
Der Lobpreis Simeons. Die Prophetin Hanna
Die Rückkehr nach Nazareth
Der zwölfjährige Jesus im Tempel

» Kapitel 3

Die Verkündigung Johannes des Täufers
Die Taufe Jesu Christi
Das Geschlechtsregister Jesu Christi

» Kapitel 4

Die Versuchung Jesu Christi
Der Beginn des Wirkens Jesu in Galiläa
Die Verkündigung in der Synagoge von Nazareth
Jesus treibt einen unreinen Geist aus
Die Heilung der Schwiegermutter des Petrus und anderer Kranker

» Kapitel 5

Der wunderbare Fischzug. Die Berufung der ersten Jünger
Die Heilung eines Aussätzigen
Die Heilung eines Gelähmten
Die Berufung des Levi
Vom Fasten. Gleichnisse vom neuen Flicken und vom neuen Wein

» Kapitel 6

Jesus ist der Herr über den Sabbat
Der Mann mit der verdorrten Hand
Die Wahl der zwölf Apostel
Jesu Wirken in Galiläa
Seligpreisungen und Weherufe
Liebe zu den Feinden
Warnung vor dem Richten
Der Baum und die Früchte
Der kluge und der törichte Baumeister

» Kapitel 7

Der Hauptmann von Kapernaum
Die Auferweckung des Jünglings von Nain
Jesus und Johannes der Täufer
Die Salbung Jesu im Haus des Pharisäers

» Kapitel 8

Die dienenden Frauen in der Begleitung Jesu
Das Gleichnis vom Sämann
Der Grund für die Gleichnisreden
Die Deutung des Gleichnisses vom Sämann
Das Licht auf dem Leuchter
Die wahren Verwandten Jesu
Jesus stillt den Sturm
Heilung eines Besessenen
Die Heilung einer blutflüssigen Frau. Die Auferweckung der Tochter des Jairus

» Kapitel 9

Die Aussendung der zwölf Apostel
Die Frage des Herodes
Die Speisung der Fünftausend
Das Bekenntnis des Petrus. Die erste Ankündigung von Jesu Tod und Auferstehung
Über die Nachfolge
Die Verklärung Jesu
Heilung eines besessenen Knaben
Die zweite Ankündigung von Jesu Leiden
Der Größte im Reich Gottes
Jesus in Samaria
Vom Preis der Nachfolge

» Kapitel 10

Die Aussendung der siebzig Jünger
Das Wehe über die unbußfertigen Städte
Das große Vorrecht der Jünger
Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter
Martha und Maria

» Kapitel 11

Vom Beten
Ermutigung zum beharrlichen Gebet
Jesu Macht über die bösen Geister
Die Rückkehr des unreinen Geistes
Das Zeichen des Propheten Jona
Die Leuchte des Leibes
Strafrede gegen die Pharisäer und Schriftgelehrten

» Kapitel 12

Aufruf zum offenen Bekenntnis für Jesus Christus
Das Gleichnis vom reichen Narren
Von unnützen Sorgen
Ermahnung zur Wachsamkeit
Das Bekenntnis zu Christus bringt Trennung
Zeichen der Zeit. Ermahnung zu Versöhnlichkeit

» Kapitel 13

Ermahnung zur Buße
Jesus heilt am Sabbat eine verkrümmte Frau
Die Gleichnisse vom Senfkorn und vom Sauerteig
Die enge Pforte
Die Feindschaft des Herodes. Klage über Jerusalem

» Kapitel 14

Jesus heilt einen Wassersüchtigen am Sabbat
Demut und wahre Wohltätigkeit
Das Gleichnis vom großen Gastmahl
Bedingungen der Nachfolge

» Kapitel 15

Das Gleichnis vom verlorenen Schaf
Das Gleichnis von der verlorenen Drachme
Das Gleichnis vom verlorenen Sohn

» Kapitel 16

Das Gleichnis vom untreuen Haushalter
Ermahnung zum treuen Dienen
Das Gesetz und das Reich Gottes
Ehebruch und Ehescheidung
Der reiche Mann und der arme Lazarus

» Kapitel 17

Anstöße zur Sünde. Vergebung. Die Kraft des Glaubens
Von der Pflichterfüllung im Dienst
Die Heilung der zehn Aussätzigen
Das Reich Gottes und die Wiederkunft des Menschensohnes

» Kapitel 18

Das Gleichnis vom ungerechten Richter
Das Gleichnis vom Pharisäer und vom Zöllner
Jesus segnet die Kinder
Der reiche Oberste und das Erbe des ewigen Lebens
Jesus sagt zum dritten Mal sein Leiden und seine Auferstehung voraus
Heilung eines Blinden in Jericho

» Kapitel 19

Der Oberzöllner Zachäus
Das Gleichnis von den anvertrauten Pfunden
Der Einzug des Messias Jesus in Jerusalem
Jesus weint über Jerusalem
Die zweite Tempelreinigung

» Kapitel 20

Die Frage nach der Vollmacht Jesu
Das Gleichnis von den Weingärtnern
Die Frage nach der Steuer
Die Frage nach der Auferstehung
Wessen Sohn ist der Christus? Warnung vor den Schriftgelehrten

» Kapitel 21

Das Scherflein der Witwe
Jesus sagt die Zerstörung des Tempels voraus
Ankündigung von Verführung und Verfolgung
Die Ankündigung der Zerstörung Jerusalems
Das Kommen des Menschensohnes in Kraft und Herrlichkeit
Ermahnung zur Wachsamkeit

» Kapitel 22

Der Plan der Führer Israels und der Verrat des Judas
Das letzte Passahmahl
Die Einsetzung des Mahles des Herrn
Jesus sagt den Verrat voraus
Vom Herrschen und vom Dienen
Jesu Gebet für Petrus. Die Ankündigung der Verleugnung
Gethsemane
Die Gefangennahme Jesu
Die Verleugnung durch Petrus
Jesus vor dem Hohen Rat

» Kapitel 23

Jesus vor Pilatus und Herodes
Die Verurteilung Jesu durch die Volksmenge
Jesus auf dem Weg zur Kreuzigung
Die Kreuzigung Jesu
Der Tod Jesu
Die Grablegung Jesu

» Kapitel 24

Die Auferstehung Jesu Christi
Die Jünger von Emmaus
Jesus erscheint den Jüngern
Der Auftrag zur Verkündigung des Evangeliums
Die Himmelfahrt Jesu Christi

 

16 Stimmen, 4.87 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)