Vorsicht Operation – Profitstreben und Korruption im Gesundheitswesen

Das „Gesundheitswesen“, ein System, dass immer mehr auf Kommerz betrieben wird. Operationen ein Riesengeschäft. Je mehr Ärzte operieren, desto mehr Geld bekommen sie von den Krankenkasse. Viele niedergelassene Ärzte werden mit Fangprämien (Zuweisung gegen Entgelt) honoriert, damit sie möglichst viele Patienten für Operationen überweisen.

Fangprämien: Die Beute sind Patienten, die ihrem Arzt vertrauen.

Auswirkungen der Fallpauschalen: Statistiken zeigen eine alarmierende Entwicklung. Seit Einführung der  Fallpauschalen stiegen die Operationen um durchschnittlich 4 Prozent im Krankenhaus an. Insgesamt um 20 Prozent in fünf Jahren (von 2005 bis 2010).

In keinem Land der Welt werden so viele künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt und so viele Herzkranzgefäße aufgedehnt wie in Deutschland. Rückenoperationen werden hierzulande dreimal so häufig durchgeführt wie in England und doppelt so häufig wie in Frankreich. Rund 15 Millionen stationäre Eingriffe haben die Deutschen letztes Jahr hinter sich gebracht. Das tut weh. Den Patienten, aber auch den Krankenkassen, deren Ausgaben für Operationen jedes Jahr einen neuen Rekordwert erreichen.

Dabei sind viele Eingriffe nicht nur teuer, sondern auch unnötig und manche sogar schädlich. Operiert wird trotzdem, denn teure OPs bringen den Kliniken satte Gewinne. Die Ärzte werden immer häufiger zu Erfüllungsgehilfen der Finanzabteilung. Wer nicht mitmacht, … zum » Artikel Quelle daserste.de

Reportage im Ersten – Vorsicht Operationen » HIER gehts zum Film

Wenn Kliniken operieren müssen, um Gewinn zu machen, bleibt gute Medizin häufig auf der Strecke. Der Film seziert mit Hilfe von Experten und Insidern ein Gesundheitssystem, in dem das Wohl des Patienten oft auf der Strecke bleibt.

Weiße Kittel, dunkle Geschäfte – Im Kampf gegen die Gesundheitsmafia
Anzeige

Es muss wohl am Ruf des selbstlosen Heilers liegen. Die Wahrheit ist: Viele Profis in Weiß verfolgen ihre ganz eigenen Interessen und schrecken dabei sogar vor kriminellen Methoden nicht zurück.

Dina Michels, Chefermittlerin einer großen Krankenkasse, deckt mit einem neunköpfigen Team – wenn nötig
undercover – die illegalen Machenschaften von Ärzten, Apothekern, Sanitäts- und Krankenhäusern auf. Anhand zahlreicher unveröffentlichter Fälle zeigt sie, wie die Betrüger vorgehen und wie unser Gesundheitssystem dies sogar begünstigt. Ein ebenso spektakuläres wie brisantes Enthüllungsbuch.

» Medleaks – Eine neue Kultur in Klinik und Ärzteschaft

Medleaks ist eine anonyme Leak-Plattform. Sie sammelt, prüft und veröffentlicht alle Dokumente, die unethische, interessengeleitete Handlungsweisen zum Schaden von Patienten und Mitarbeitern im Gesundheitswesen dokumentieren.

Die Arbeit von Medleaks orientiert sich am medizinischen Berufsverständnis im Sinne des Genfer Ärztegelöbnisses. Sie ist politisch und weltanschaulich neutral und verfolgt keinerlei wirtschaftliche Interessen. Die Medleaks-Initiatoren sind hauptberuflich als Ärzte tätig und ebenso wie Informanten auf die Wahrung ihrer Anonymität angewiesen. » Quelle

Dokumentation – Vorsicht Operation – Reportage über ein krankes “Gesundheitssystems” und von Patienten, die operiert, statt geheilt werden

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher verwenden wir für Social Media das 2-Klick-Button-System. Erst ein Klick auf den Schalter aktiviert den Button. Mit dem zweiten Klick können Sie Ihre Weiterempfehlung wie gewohnt senden.

Vorsicht Operation – Profitstreben und Korruption im Gesundheitswesen
17 Stimmen, 4.88 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

Hinterlasse eine Antwort