Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will

Die wichtigsten politischen Veränderungen verbergen sich manchmal im Kleingedruckten. Klammheimlich, versteckt in einer Richtlinie, versucht die Europäische Kommission gerade ein Jahrhundertprojekt durchzusetzen. Es geht um nicht weniger als um die europaweite Privatisierung der Wasserversorgung.

Wenn sich die EU-Kommission durchsetzt, dürfte aus einem Allgemeingut dann ein Spekulationsobjekt werden, mit dem sich auch in Deutschland Milliarden verdienen lassen. Es ist ein Sieg großer multinationaler Konzerne, die für diese Privatisierung jahrelang gekämpft haben. Die Folgen für uns Verbraucher könnten erheblich sein. Was da auf uns zukommt, zeigen .. » zum Artikel Quelle wdr.de

Monitor Geheimoperation Wasser – Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will

Mehr zum Thema: Blaues Gold: Wem gehört das Wasser auf unserem Planeten? Der Kampf um das Wasser!

Trinkwasser eine der knappsten und gefährdetsten Lebensgrundlagen und der Zugang zu sauberem Wasser für sehr viele Menschen ein oft unerreichbarer Luxus. Millionen von Menschen auf der Welt haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das betrifft besonders Länder, in denen das Einkommen und die Lebensmittelversorgung von der lokalen Wirtschaft abhängen.

Die stark steigende Nachfrage nach Wasser und die ungleiche Verteilung, werden sich zu massiven Krisen ausweiten und maßlosen Preissteigerungen führen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Dass Mega-Geschäft mit dem Wasser ist … » zum Beitrag

Blaues Gold – Der Krieg der Zukunft
Anzeige

Wasser ist die Quelle allen Lebens. Die mehrfach ausgezeichnete Dokumentation von Sam Bozzo “Blaues Gold – Der Krieg der Zukunft” zeigt die immer gravierender werdenden Folgen der Privatisierung von Wasserressourcen.

Im Gegensatz zum Öl, das für den Menschen zur Lebenserhaltung nicht wirklich nötig ist, ist Wasser ein unverzichtbarer Grundstoff, um den in Zukunft womöglich erbitterter gekämpft werden wird als heute um Öl.

Schon heute werden durch Großkonzerne, private Anleger und korrupte Regierungen politische Kämpfe um das “Blaue Gold” ausgetragen.

Es ist ein skrupelloses Wettrennen um schwindende Ressourcen auf dem Rücken von Millionen von Menschen. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser sollte ein Menschenrecht sein, aber das Wasser wurde von wenigen mächtigen globalen Interessengruppen zum Handelsgut erklärt, die die weltweite Wasserversorgung unter sich aufgeteilt haben. Das alles aber ist womöglich erst der Anfang beim Kampf um das “Blaue Gold” …

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher verwenden wir für Social Media das 2-Klick-Button-System. Erst ein Klick auf den Schalter aktiviert den Button. Mit dem zweiten Klick können Sie Ihre Weiterempfehlung wie gewohnt senden.

Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will
13 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Ein Kommentar

  1. cashca sagt:

    Den Wahnsinn in seinem lauf, hält weder ochs noch Esel auf.
    Weiter so, und alle werden sehen, wo das hinführt.
    Einfach nur noch absurd. Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.

Hinterlasse eine Antwort